Blog

Dr. Ottomar Löhr (SPD) wird Ehrenbürger von Weilrod

Ottomar Löhr soll am 2. Dezember 2018 im Rahmen der zentralen Ehrenamtsefeier zum Ehrenbürger der Gemeinde Weilrod gekürt werden. Alle im Weilroder Gemeindeparlament vertretenen Fraktionen unterstützten den von Arno Hahn (SPD) eingebrachten, interfraktionellen Antrag. Ottomar Löhr engagierte sich bereits 1968 ehrenamtlich in seiner Heimatgemeinde Rod an der Weil und nach der Gebietsreform 1972, in der Gemeinde Weilrod.

Von 1981 bis 2006 war Ottomar Löhr Vorsitzender der Gemeindevertretung und darüber hinaus gehörte er von 1968 bis 2011 ununterbrochen dem Kreistag an.  Zunächst im Altkreises Usingen und ab 1972, als Kreistagsabgeordneter der SPD, dem Hochtaunuskreises. Bis 2011 war er Mitglied im Kreisausschusses.

Ottomar Löhr gehört seit 2011 dem Gemeindevorstand an und bringt dort noch immer kompetent und sachlich seine langjährige Erfahrung ein.

Ottomar Löhr ist Mitglied in vielen Vereinen und er singt seit 65 Jahren aktiv in der „Sängervereinigung 1844 Rod an der Weil“. Auch als Schöffe war er am Landgericht tätig und stand 23 Jahre an der Spitze des DRK Weilrod.

Ottomar Löhr ist Träger hoher Auszeichnungen

Der Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande wurde auch mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen, der Ehrenplakette des Hochtaunuskreises und der Johann Gottfried Frey – Medaille des Hessischen Städte- und Gemeindebundes ausgezeichnet.

Er ist Ehrenvorsitzender der Gemeindevertretung und Ehrenvorsitzender der Weilroder SPD.

Trotz seiner vielfältigen Ehrenämter drückte er noch einmal die „Schulbank“ und promovierte 2013, mit 81 Jahren.

Wir wünschen unserem engagierten Mitglied noch viele gesunde Jahre zusammen mit seiner Gattin Isolde.

Arno Hahn / Vorsitzender

Veröffentlicht am 01.11.18